VK-SinKoBa® ist eine vollkommen neue Sportart, die Koordination und Balance in den Vordergrund stellt. Mit den Stöcken werden bestimmte, vorgeschriebene Bewegungsabläufe mit einem Partner zusammen gemacht. Die Bewegungen finden in unterschiedlichen Höhen statt, werden mit der rechten und linken Seite ausgeführt und beinhalten auch überkreuz laufende Bewegungen.

Als besondere Form der Körperbeherrschung und des Trainings werden festgeschriebene Choreographien, die sogenannten Bewegungsformen erlernt, die je nach Graduierung schwieriger und umfangreicher werden.

Mit Einsatz eines H-Balkens wird der Gleichgewichtssinn sehr gut geschult, wie auch die räumliche Orientierung. Der H-Balken ist eine Holzkonstruktion in der Form eines liegenden H’s, über die balanciert werden muss.

Um eine entsprechende Erfahrung zu veranschaulichen, wird ein Graduierungssystem benutzt. Hierzu kommen verschieden farbige Schärpen zum Einsatz, ähnlich dem Kung Fu. Diese Schärpen sind farblich auf die Energiezentren, den Chakren, abgestimmt.
Um in der Graduierung aufzusteigen, werden Prüfungen abgehalten, in denen entsprechende Prüfungsinhalte demonstriert werden müssen. Am Ende des Systems steht der lehrende Meister mit der schwarzen Schärpe, der in der Lage ist, eigene Gruppen im VK-SinKoBa® zu unterrichten.

Das Besondere am VK-SinKoBa® ist, dass auch Menschen, die an den Rollator gebunden sind, diese Sportart ausführen können. Damit ist VK-SinKoBa® einzigartig und ermöglicht gerade diesen Menschen eine interessante Bewegungsalternative, die ansonsten nur sehr wenige Anreize zur Bewegung finden. Durch bestandene Prüfungen können auch diese Menschen erheblich an Selbstvertrauen gewinnen.

Menü schließen